F steht für Funktionen

Die Funktionen, Sinneswahrnehmungen, auch Teilleistungen genannt, sind bei legasthenen/dyskalkulen Kindern different. Sie haben eine andere Wahrnehmung, sehr schnelle Gedankengänge, die sie am richtigen Schreiben, Lesen oder Rechnen hindern. Diese Kinder brauchen eine längere Zeit, um sich mit Symbolen problemlos auseinanderzusetzen, und sie müssen wesentlich vertiefender Wortbilder oder Rechenprozesse erlernen. Wichtig ist es zu wissen, welche Sinneswahrnehmungen different sind, denn es ist in keiner Weise so, dass alle Teilbereiche betroffen sein müssen.

Weiters ist es wichtig, dass nicht alle Sinneswahrnehmungen gleichzeitig, sondern ein Teilbereich nach dem anderen trainiert und verbessert wird. Die Schwierigkeitsstufe der Übungen muss individuell nach dem jeweiligen Stand des Kindes gewählt werden. Das Kind soll nicht über-, aber auch nicht unterfordert werden und soll genügend Erfolgserlebnisse haben, damit es die Freude am Training nicht verliert. Jede sinnvolle Übung zur Verbesserung der Sinneswahrnehmungen kann im Rahmen des Funktionstrainings verwendet werden!

S steht für Symptom

Das Symptomtraining ist das Arbeiten an den Fehlern. Auch legasthene/ dyskalkule Kinder erlernen das Schreiben, Lesen und Rechnen durch das Üben. Wichtig ist nur, dass das Erlernen und Vertiefen langsam und stetig passiert und mit der Steigerung der Aufmerksamkeit und der Schärfung der Sinneswahrnehmungen einhergeht. Das Lernen muss mit allen Sinnen erfolgen. Das legasthene/dyskalkule Kind begreift am besten durch das Angreifen. Man sollte daher dem Kind ermöglichen, sich Buchstaben und Wortbilder auch dreidimensional zu merken. Viele Wörter werden zwar auf herkömmliche Art und Weise gespeichert, indem die Kinder von der Tafel oder vom Schul- ins Hausübungsheft schreiben. Doch meistens sind es die einfachen, sogenannten leichten Wörter, die sie absolut nicht behalten können. Hier kann eine dauerhafte Abspeicherung nur durch genaue Worterarbeitung gewährleistet werden. Eine persönliche Fehlerwörterliste des Kindes ist zu erstellen, diese ist dann kontinuierlich abzuarbeiten.
Diese Wörter werden in drei Stufen erarbeitet:

WORTBILD – WORTKLANG – WORTBEDEUTUNG

In das Symptomtraining fällt auch eine besondere Lesemethode sowie eine besondere Methode des Rechnenerlernens. Besonders wichtig ist, dass das Kind genügend Zeit für das Erlernen des Schreibens, Lesens und Rechnens bekommt. Besonders viel Lob, auch nur für kleine Lernfortschritte, ist die beste Motivation.

Die Begleitsymptome

Man beobachtet bei legasthenen/dyskalkulen Kindern eine zeitweise Unaufmerksamkeit, hervorgerufen durch differente Sinneswahrnehmungen, und auch gegebenenfalls eine Unruhe, hervorgerufen durch nicht auf die Bedürfnisse der Kinder abgestimmte Lernmethoden, beim Schreiben, Lesen und/oder Rechnen, die lediglich als Begleitsymptome und nicht als Krankheitsbilder gesehen werden dürfen. Andererseits gibt es Kinder, welche Konzentrationsstörungen – alle Tätigkeiten, auch das Schreiben, Lesen und Rechnen, können nur kurz und oberflächlich durchgeführt werden – und eine Hyperaktivität – vom unsteten Verhalten des Kindes ist der gesamte Tagesablauf geprägt – als echte Krankheitsbilder aufweisen. Sowohl die Begleitsymptome der Legasthenie/Dyskalkulie als auch die Krankheitsbilder gleichen sich aber leider, deshalb ist es für den Laien schwer zu erkennen, ob es sich nun um ein legasthenes/dyskalkules oder tatsächlich krankes Kind handelt. Erschwerend kommt noch hinzu, dass diese Kinder auch noch zusätzlich zur Legasthenie/Dyskalkulie diese Krankheitsbilder aufweisen können, wenn die Anzahl derer auch sehr gering ist. Eine Feststellung ist durch Beobachtung möglich. Wenn das Kind sich mit Tätigkeiten, die nichts mit Schreiben, Lesen und Rechnen zu tun haben, sehr intensiv und ausdauernd befassen kann und die Unruhe erst mit Schuleintritt oder später begonnen hat, so kann man davon ausgehen, dass es sich lediglich um Begleitsymptome handelt.

Wichtige Links

Fernstudium zum diplomierten Legasthenietrainer des EÖDL
http://www.legastheniefernstudium.com

Umfassende Ausbildung für Interessierte aus der ganzen Welt.

Fernstudium zum diplomierten Dyskalkulietrainer des EÖDL
http://www.dyskalkuliefernstudium.com

Umfassende Ausbildung für Interessierte aus der ganzen Welt.

AFS-Test bei Legasthenie
http://www.dyslexiatest.com

Hat Ihr Kind Legasthenie oder Dyskalkulie? Dieses neue pädagogische Testverfahren gibt Aufschluss.

Diplomierte Legasthenietrainer des EÖDL aus der ganzen Welt
http://www.legasthenietrainer.com

Sie suchen einen Spezialisten in Ihrer Nähe, suchen Sie nicht länger!

Legasthenie Online-Shop
https://shop.legasthenie.com/

Leseschablonen, Bücher, CD-ROMs, Trainingsmaterialien … Im Dienste legasthener Menschen unterstützen die Autoren damit unsere Ziele.

EÖDL Erster Österreichischer Dachverband Legasthenie
http://www.legasthenie.at

Österreichs größter Legasthenieverband mit Aktivitäten aus allen Bundesländern.

DVLD Dachverband Legasthenie Deutschland
http://www.DVLD.de

Deutschlands Legasthenieverband mit Aktivitäten aus allen Bundesländern.

Gratis DVD-ROM Legasthenie und Dyskalkulie
http://www.Legasthenie-und-Dyskalkulie.com

Kostenlose DVD-ROM mit Arbeitsblättern und Programmen. Einfach anfordern.

Onlinespiele
http://www.lerninstitut.at/onlinespiele/ 

Die Spiele können online kostenlos und werbefrei gespielt werden und dienen zur Verbesserung der individuellen Lernleistung.

Fernförderung
https://www.fernfoerderung.com

Pädagogische Online-Lernplattform für Deutsch und Mathematik für Kinder von 6-12 Jahren.